Siemens MediaService Digital Industries Download-Bereich
Siemens MediaService Industries Oktober 2017
Thema Bilder PDF Texte
RFID robust und kompakt Download Download Download
Ergänzung für Systembaukasten Download Download Download
Modular und flexibel Download Download Download
Alle Türen im Griff Download Download Download
24-Volt-Selektivität auf 36 Ausgängen Download Download Download
Planungs- und Simulationstool für Profinet-Netzwerke erweitert Download Download Download
Kommunikation über verschiedene Leitungen Download Download Download
Optimale Zustandsüberwachung Download Download Download
Optimale Zustandsüberwachung
Neue Analysemöglichkeiten und MindSphere-Anbindung mit Siplus CMS1200

Nürnberg. Siemens bietet mit dem neuen Condition Monitoring System Siplus CMS1200 ein zuverlässiges System zur Zustandsüberwachung mechanischer Anlagenkomponenten. Der Anwender profitiert von einer Anbindung des CMS1200 an Mind-Sphere, dem Online-Datenstreaming von Schwingungsdaten zur Analysesoftware CSM X-Tools und der Berechnung sowie Überwachung des DKW-Kennwerts zur Lagerdiagnostik. Abgesehen davon ist durch das Anlegen von Betriebsklassen eine genauere Diagnose möglich. 
Die Zustandsüberwachung mechanischer Maschinenkomponenten ist für die vorausschauende Wartung und damit die Vermeidung von Stillstandzeiten essentiell. Siemens bietet hierfür Komponenten im Drehzahlbereich von drei bis 16.000 rpm (Revolutions per Minute, zu Deutsch Umdrehungen pro Minute, U/min). Mit dem neuen Siplus CMS1200 Condition Monitoring System, das in die Anlagensteuerung Simatic S7-1200 integriert werden kann, erweitert Siemens sein Portfolio für Komponenten zur Zustandsüberwachung. Das CMS nimmt über IEPE-Schwingbeschleunigungssensoren, also Sensoren mit integrierter Piezo-Elektronik (Integrated Electronics PiezoElectric) Vibrationssignale auf und wertet diese ohne zusätzliche Software aus. Die Analyseergebnisse werden an die Simatic CPU gesendet. Die Diagnose wird über Webbrowser visualisiert und ist damit für die Anlagenbetreiber schnell und einfach einsehbar. 

Auf dem Weg zu Industrie 4.0
Ein unter dem Aspekt der Digitalisierung wichtiger Vorteil ist das Zusammenspiel von Siplus CMS1200 und MindSphere, dem cloud-basierten, offenen Betriebssystem für das Internet der Dinge (Internet of Things). Dadurch können große Datenmengen – selbst von weltweit verteilten Maschinenflotten – analysiert und nutzbar gemacht werden. Von dieser Kommunikation profitieren die Anwender gerade in puncto Servicezwecke und zur Vermeidung von Maschinenstillständen. Neben der Anbindung an MindSphere zu den bisherigen frequenzselektiven und Kennwert-Analysen kommen bei CMS1200 drei neue Analysemöglichkeiten hinzu. Eine ist das sogenannte Online-Datenstreaming: Zur Überwachung von Antrieben mit variabler Drehzahl und zur Detail-Analyse können Schwingungsdaten online zur Analysesoftware CMS X-Tools übertragen werden. Die zweite Neuerung bezieht sich auf die Lagerdiagnose, für die das Condition Monitoring Modul SM 1281 der CMS1200 den DKW-Wert (Diagnostikkennwert-Verfahren) zur Lagerüberwachung selbstständig berechnet und überwacht. Zu guter Letzt kann mit CMS1200 eine betriebsklassenabhängige Analyse durchgeführt werden. Für eine genauere Diagnose lassen sich dabei Betriebsklassen anlegen, in die die von dem CMS erfassten Rohdaten abgespeichert und aktiv an einen PC zur weiteren Datenanalyse gesendet werden.

Siplus CMS
www.siemens.de/siplus-cms

MindSphere
www.siemens.de/mindsphere
Schaltgeräte-Portfolio erweitert und erneuert Download Download Download