Siemens MediaService Digital Industries Download-Bereich.

MediaService Digital Industries Newsroom Dezember 1 Rel.12-01
    Download Gesamt PDF
    Robuste Verkabelung - Neue Komponenten für den 19“ Einbauschrank
    Siemens ersetzt seine bewährten Micromaster-Antriebe durch Umrichter aus dem aktuellen Sinamcis-Portfolio. Mit diesem Technologie-Wechsel bietet der Konzern seinen Kunden die optimalen Bedingungen, den Anforderungen der Märkte nach mehr Leistung und höherer Funktionalität gerecht zu werden. Ab Oktober 2019 wird die Produktion der Micromaster schrittweise eingestellt. Mit dem Service Drive System Retrofit für Micromaster erhöhen Kunden ihre Investitionssicherheit sowie die Energieeffizienz und Zuverlässigkeit ihrer Produktion. Zudem öffnen die Sinamics-Komponenten die Tür zur TIA (Totally Integrated Automation)- und zur digitalen Welt.
    22.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 4 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19_DIPA_KeyStoneVerkblgstechnk_1.jpg
    2500x1898px | 1016 kB
    MS19_DIPA_KeyStoneVerkblgstechnk_2.jpg
    2500x1768px | 716 kB
     Keine Vorschau
    2454x2090px | 2 MB


    Zentral editierbares Transponderlayout - Neues Technologieobjekt erleichtert symbolische Datenadressierung
    Siemens Digital Industries Software erweitert die Simulationssoftware Simcenter Star-CCM+ um eine neue Version, mit der die Modellierung von Verbrennungsmotoren möglich ist. Mit der neuen Version der Software zur Simulation von Produkten und Konstruktionen können Ingenieure anhand neuer physikalischer Modelle die Genauigkeit und Realitätsnähe ihrer Simulationen optimieren. Zudem verfügt die neue Version nun auch über die langersehnte Möglichkeit zur Simulation der Leistungsfähigkeit von Verbrennungssystemen sowie zeitsparende Werkzeuge, mit denen die Ingenieure bessere Entscheidungen innerhalb weniger Stunden anstatt mehrerer Wochen treffen können.
    21.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 2 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19__DIPA_SimaticIdentTransponderLayoutEditor_1.png
    1017x836px | 338 kB


    Für einen längeren Lebenszyklus - Maßgeschneidertes Retrofit für Antriebssysteme steigert Anlageneffizienz
    Siemens präsentiert auf der Messe Smart Production Solutions (SPS) 2019 neue, 3-phasige 24-Volt-Netzgeräte innerhalb seiner Produktlinie Sitop PSU6200 und erweitert damit das Einsatzspektrum der Standard-Stromversorgungen.
    20.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 47 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19_DICS_RMSDriveSystemRetrofitMicromaster_1.jpg
    1920x1080px | 1 MB
    MS19_DICS_RMSDriveSystemRetrofitMicromaster_2.jpg
    11608x6529px | 44 MB


    Neuer Level der Motorensimulation - Siemens-Portfolio-Erweiterung ermöglicht Modellierung von Verbrennungsmotoren
    Siemens Digital Industries Software erweitert seine Software-as-a-Service(SaaS)-Angebote um Simcenter Amesim (Simulationssoftware zur Modellierung und Analyse von Multidomänensystemen) und Simcenter 3D (Umgebung für 3D-Computer aided Engineering, CAE). SaaS ist ein Teilbereich des Cloud-Computings und bedeutet, dass die eingesetzte Software von einem externen Dienstleister betrieben und vom Kunden genutzt wird. Durch das ergänzte Software-as-a-Service -Angebot können Ingenieure High-End-Simulationen kostengünstig erstellen, was vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) zugutekommt. Über monatlich kündbare Abonnements können die Kunden auf eine modulare Funktionsbibliothek zugreifen und sich so eine Pay-per-Use-Computerinfrastruktur einrichten.
    19.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 4 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19_DISW_Alert_Simcenter_STAR-CCM+V1_1.png
    1280x720px | 2 MB


    Zuwachs für Allrounder-Stromversorgung - Siemens erweitert sein Netzgeräte-Portfolio um 3-phasige Geräte
    Siemens bietet mit der neuen Version V1.0 SP1 des Netzwerk-Management-Systems Sinec NMS noch mehr Möglichkeiten, große Datenmengen und komplexe Netzwerkstrukturen zu verwalten sowie sicherheitsrelevante Netzwerkthemen zu überblicken. V1.0 SP1 bietet ein zentrales, regelbasiertes Firewall- und Network Address Translation (NAT)-Management für die komfortable Konfiguration der Firewall-Komponenten von zentraler Stelle aus. Zudem ist mit Sinec NMS nun über Audit Trails eine zentrale Dokumentation von Benutzeraktivitäten möglich. Mit der Sinec NMS V1.0 SP1 können mehrere Zehntausend Geräte branchenunabhängig in unterschiedlich großen und verschieden segmentierten Netzwerken zentral überwacht, verwaltet und konfiguriert werden.
    18.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 3 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19_DIPA_PSU62003phSE_1.jpg
    4134x4724px | 2 MB
    MS19_DIPA_PSU62003phSE_2.png
    1280x800px | 46 kB


    Simulationslösung via Cloud - Unternehmen jeder Größe profitieren durch erweitertes SaaS-Angebot für Simulationen
    Siemens erweitert die Einsatzmöglichkeiten von Simatic-Fernwirkstationen durch die neue Remote Terminal Unit (RTU, Fernwirkeinheit) Simatic RTU3041C und das Firmwareupdate V4.0 für die RTU3000C-Familie. Die neue Fernwirkeinheit mit integriertem Modem ermöglicht neue Einsatzgebiete für LTE-M (Long Term Evolution for Machines)- und NB-IoT (Narroband IoT, Funkstandard für das Internet of Things)-Mobilfunknetze für Low-Power-Anwendungen. Das herstellerneutrale Tool Simatic PDM Process Device Manager zur Konfiguration und Diagnose der Feldgeräte erlaubt einen komfortablen Fernzugriff. Das Firmwareupdate für die RTU3000C-Gerätefamilie birgt Verbesserungen bei der Erstellung der Steuerungsapplikation und der Verwendung von sicherheitsrelevanten Funktionen.
    15.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 3 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19_DISW_Alert_SAsAServiceSaaS_SimcenterAmesimSimcenter3D_1.PNG
    1368x746px | 329 kB
    MS19_DISW_Alert_SAsAServiceSaaS_SimcenterAmesimSimcenter3D_2.PNG
    1920x1039px | 1 MB
    MS19_DISW_Alert_SAsAServiceSaaS_SimcenterAmesimSimcenter3D_3.png
    2000x1125px | 501 kB


    Modernes Security-Management - Digitale Unternehmen profitieren von neuer Version des Netzwerk-Management-Systems
    Siemens Digital Industries Software erweitert das Simcenter-Portfolio und präsentiert die neue Software Simcenter System Analyst. Mit der kollaborativen Lösung können branchenspezifische Anwendungen zur Steuerung von Systemsimulationsmodellen erstellt werden. Durch die Software können Systemsimulationen unternehmensweit bereitgestellt, die Modellnutzung auf alle Benutzerebenen ausgeweitet und die Modellkontinuität sichergestellt werden, ohne die internen Prozesse zu ändern.
    14.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 16 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19_DIPA_SinecNMSV1.0SP1_1.jpg
    4724x3486px | 14 MB


    Zukunftssicherer Remotezugriff - Produktneuheiten und Updates erweitern Einsatzgebiete von Fernwirkstationen
    Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit tätiger Automobil- und Industriezulieferer und betreibt auch einen eigenen Sondermaschinenbau. Hier werden kundenspezifische Produktionsanlagen entwickelt – vor allem Montageanlagen, Prüfautomaten und Handlingssysteme. Um sich zu rüsten für die Herausforderungen des Marktes und um die Chancen der Digitalisierung optimal zu nutzen, setzt Schaeffler im Sondermaschinenbau auf eine umfassende Digitalisierungsstrategie. Dabei setzt der Konzern neben einer nutzerzentrierten Entwicklung, Modularisierung und weltweit geltenden Standards seit 30 Jahren auf Lösungen des Technologie-Partners Siemens. Informationen dazu aus erster Hand auf der Smart Production Systems (SPS)-Messe in Nürnberg. Die digitale Transformation im Schaeffler Sondermaschinenbau und der Beitrag von Digital Connectivity ist auch das Thema zweier Vorträge auf der SPS 2019 in Nürnberg. Holger Auernheimer, Schaeffler, und Markus Weinländer, Siemens, präsentieren Applikationsbeispiele und mögliche Kommunikationsarchitekturen für das industrielle Internet der Dinge. Termin: 27.11.2019 um 13:55, Hauptbühne auf dem
    13.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 5 MB Download: PDF

    Download Bilder
     Keine Vorschau
    3000x2854px | 4 MB


    Interdisziplinäre Zusammenarbeit - Kollaborative Lösung erleichtert Erstellung von Simulationsmodellen
    Siemens Digital Industries Software erweitert das Simcenter-Portfolio und präsentiert die neue Software Simcenter System Analyst. Mit der kollaborativen Lösung können branchenspezifische Anwendungen zur Steuerung von Systemsimulationsmodellen erstellt werden. Durch die Software können Systemsimulationen unternehmensweit bereitgestellt, die Modellnutzung auf alle Benutzerebenen ausgeweitet und die Modellkontinuität sichergestellt werden, ohne die internen Prozesse zu ändern.
    14.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 9 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19_DISW_Alert_SimcenterSystemAnalyst_1.jpg
    3880x2326px | 7 MB
    MS19_DISW_Alert_SimcenterSystemAnalyst_2.png
    1920x1038px | 947 kB
    MS19_DISW_Alert_SimcenterSystemAnalyst_3.png
    1920x1040px | 113 kB


    Gemeinsam Zukunft gestalten - Schaeffler geht den Weg der digitalen Transformation mit Technologie-Partner Siemens
    Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit tätiger Automobil- und Industriezulieferer und betreibt auch einen eigenen Sondermaschinenbau. Hier werden kundenspezifische Produktionsanlagen entwickelt – vor allem Montageanlagen, Prüfautomaten und Handlingssysteme. Um sich zu rüsten für die Herausforderungen des Marktes und um die Chancen der Digitalisierung optimal zu nutzen, setzt Schaeffler im Sondermaschinenbau auf eine umfassende Digitalisierungsstrategie. Dabei setzt der Konzern neben einer nutzerzentrierten Entwicklung, Modularisierung und weltweit geltenden Standards seit 30 Jahren auf Lösungen des Technologie-Partners Siemens. Informationen dazu aus erster Hand auf der Smart Production Systems (SPS)-Messe in Nürnberg. Die digitale Transformation im Schaeffler Sondermaschinenbau und der Beitrag von Digital Connectivity ist auch das Thema zweier Vorträge auf der SPS 2019 in Nürnberg. Holger Auernheimer, Schaeffler, und Markus Weinländer, Siemens, präsentieren Applikationsbeispiele und mögliche Kommunikationsarchitekturen für das industrielle Internet der Dinge. Termin: 27.11.2019 um 13:55, Hauptbühne auf dem
    13.11.2019

    Download: Download Gesamt ZIP 8 MB Download: PDF

    Download Bilder
    MS19_DIPA_SchaefflerDigitalisierungsstrategie_1_COPYRIGHT_Schaeffler.jpg
    4587x3058px | 2 MB
    MS19_DIPA_SchaefflerDigitalisierungsstrategie_2.jpg
    6000x4000px | 4 MB


zurück

Contact

Ursula Lang

Digital Industries

Gleiwitzer Str. 555
90475 Nuremberg
Germany

+49 (911) 895-7947